Systeme - masocakoeder.de

Willkommen, Neuheiten Reisen, Eindrücke Fänge Systeme Reaktionen Weichköder Spinner 482 - 900 Visitenkarte Kunden aktiv Zubehör Vermischtes Das ist das Letzte Großköder Vorfächer Kormoran Sonderbau Turbos Blinker Spinner 001 - 481 Drop Shot Über mich Über uns Produkte Monofil Dumm oder frech Selbst bauen Impressum und Info Leerdatei

Systeme - Systeme - Systeme - Systeme - Systeme - Systeme - Systeme - Systeme



Dieses System ist so einfach, wie genial. Kein Schnickschnack. Ein Haltedorn, 2 Drillinge und ein dazu passendes Stahlvorfach. Bei dieser Größe bis zu 54 kg Tragkraft, also auch wallertauglich zum schleppen.

Hier ist ein Bleigewicht nicht zwingend notwendig, es sei denn ihr fischt in der Strömung. Der Fisch hat ein hohes Eigengewicht. Weiterer Vorteil, ohne Blei taumelt der Fisch langsam nach unten und ist für einen Raubfisch viel reizvoller. Im Fisch steckt nur ein der Länge angepaßter Dorn. Der Fisch kann jederzeit, ohne Köderbeschädigung, gewechselt werden. Mit einem 23 cm Fisch sollte man davon ausgehen keine kleinen Räuber zu fangen. Irrtum -extremster Fall - ich fing im Beisein eines Freundes einen Hecht der noch keine 30 cm hatte. Er war nicht am Körper gehakt, der hatte gebissen und hing an einem der 5/0 Drillinge.

Geräte Tip: Die Rolle sollte mindestens 150 m, 0,40 mm, monofiles Material fassen. Geflochtenes Material, die Rolle kann kleiner sein, es sieht aber lächerlich aus. Im Sommer verwende ich Stroft GTM - im Winter die gute alte Stren.

Die Angel muß ein Wurfgewicht von 80 bis 100 g haben um einen sicheren Anhieb setzen zu können.

Als Rolle verwende ich die Stella 6000 seit über 20 Jahren. Ich weiß, sie ist teuer, aber gut und hat mich noch nie im Stich gelassen, wenn ich auch sonst mit der Firma nichts zu tun haben möchte.

Meine Angel ist eine Einzelanfertigung. Wurfgewicht ca. 120 g. Gebaut von Angelgeräte Robert Kerler, Klösterl 64c, 86899 Landsberg am Lech.

Was soll das Gerede, daß ein 30 g Spinner zu groß ist und keine Hechte fängt, sie sogar verscheucht. 2018-11-10



 

Der Drilling in der Mitte und der Einzelhaken können verstellt und damit dem Köder angepaßt werden.

Die Längen betragen zwischen 50 cm bis ca. 65 cm.

Sonderlängen und größere Haken mit einer Tragkraft bis zu 34 kg sind gegen Aufpreis jederzeit möglich.


Zu den DZ Systemen für Euch folgende Informationen:

Die Gewichte:

Erhältlich in: 02 g, 04 g, 06, 08 g, 10 g, 12 g, 15 g und 20 g.

Einfarbig: schwarz, weiß, tagesleuchtgelb, tagesleuchtorange, tagesleuchtgrün.

Zweifarbig: schwarz/weiß, orange/schwarz, gelb/schwarz, grün/schwarz, orange/gelb.

Die Gewichte sind auch als Zubehör erhältlich. Es sind immer 2 Stück, gleiche Farbe und Gewicht, mit passender Schließe SB verpackt.

Ihr habt damit sehr viele Kombinationsmöglichkeiten.

1) Ihr das System entweder mit einem toten Köderfisch oder mir einem Kunstköder einsetzen.

2) Von Haus aus könnt Ihr wählen zwischen einem Einsatz mit oder ohne Gewicht. Deshalb liegt eine 2. Schließe bei.

3) Extrem variabel. Ein Beispiel: Wer möchte kann z. B. am 4 g System den 20 g Körper anbringen. Das macht Sinn, wenn man schnell auf Tiefe kommen muß.

4) Mit etwas Geschick kann der Angler sich verschieden lange "Arme" bauen und so den Einsatz noch mehr ausbauen.

5) Der Drilling vorne hält auch die "Kopfbeißer" sicher fest.

 


 

Länge mit Gewicht:   ca. 100 mm

Länge ohne Gewicht:  ca. 65 mm

Farbe Gewicht:       TLO


 

Länge mit Gewicht:   ca. 115 mm

Länge ohne Gewicht:  ca. 80 mm

Farbe Gewicht:       W


 

Länge ohne Gewicht:            ca. 105 mm

Der Kopfdrilling hat 2 Vorteile. Er hält Fische, die vorne beißen sicher fest. Er fixiert den Köder. Er kann sich nicht zusammen ziehen.


 

Länge mit Fisch:   ca. 145 mm

Drilling BK:         # 06

Farbe Gewicht:     RK


 

Länge mit Gewicht:   ca. 125 mm

Länge ohne Gewicht:  ca. 90 mm

Farbe Gewicht:       TLO / SCH


 

Länge ohne Gewicht:            ca. 135 mm

Der Kopfdrilling hat 2 Vorteile. Er hält Fische, die vorne beißen sicher fest. Er fixiert den Köder. Er kann sich nicht zusammen ziehen.

 


 

Länge mit Fisch:   ca. 175 mm

Drilling BK:         # 06

Farbe Gewicht:     W / SCH


 

Länge mit Gewicht:   ca. 140 mm

Länge ohne Gewicht:  ca. 100 mm

Farbe Gewicht:       W / SCH


Länge ohne Gewicht:            ca. 160 mm

Der Kopfdrilling hat 2 Vorteile. Er hält Fische, die vorne beißen sicher fest. Er fixiert den Köder. Er kann sich nicht zusammen ziehen.


 

Länge mit Fisch:   ca. 205 mm

Drilling BK:         # 02

Farbe Gewicht:     TLGE


 

Länge mit Gewicht:   ca. 150 mm

Länge ohne Gewicht:  ca. 110 mm

Farbe Gewicht:       TLGE


 

Länge mit Gewicht:   ca. 165 mm

Länge ohne Gewicht:  ca. 125 mm

Farbe Gewicht:       TLGE / SCH


 

Länge mit Gewicht:   ca. 180 mm

Länge ohne Gewicht:  ca. 135 mm

Farbe Gewicht:       TLGR


 

Länge mit Gewicht:   ca. 190 mm

Länge ohne Gewicht:  ca. 145 mm

Farbe Gewicht:       TLO / TLGE


 

Größentabelle:

Drillinge - 08  -  Tragkraft: 06 kg

Drillinge - 06  -  Tragkraft: 07 kg

Drillinge - 04  -  Tragkraft: 08 kg

Drillinge - 02  -  Tragkraft: 14 kg

Drillinge - 01  -  Tragkraft: 18 kg


 

Größentabelle:

Drilling # 08 - Einzelhaken # 04 - 06 kg

Drilling # 06 - Einzelhaken # 02 - 07 kg

Drilling # 04 - Einzelhaken # 01 - 08 kg

Drilling # 02 - Einzelhaken # 1/0 - 11 kg

Drilling # 01 - Einzelhaken # 2/0 - 14 kg


Das "Dead Bait System" findet leider nur sehr wenig Beachtung, obwohl es eigentlich "idiotensicher" ist. Gleichermaßen verwendbar für Gummiköder und toten Fisch ist der Köder leicht zu montieren. Die 3 Gewichtsabstufungen und die unterschiedelichen Hakengrößen lassen Platz für den individuellen Wunschköder. (12 g, 16 g und 21 g)

Das Gewicht bekommt Ihr in leuchtgelb und -orange.


Die Achse mit dem Widerhaken nach oben durch das Fischmaul in den toten Fisch drücken und verankern. Zuerst wird der lange Drilling befestigt. Dann der zweite Haken. Wenn Ihr den Fisch etwas biegt bekommt Ihr eine bessere Taumel- und Drehbewegung. Bei einem Gummifisch wird der Widerhaken entweder stark verkürzt oder soweit entfernt, daß nur der Ring bleibt.


 

 

 

Hier läuft das Stahlvorfach nicht seitlich am Köder vorbei sondern wird mit Hilfe einer Ködernadel durch den toten Köderfisch oder Gummiköder gezogen.


 

 

 

 

 

 

Der vordere Drilling kann leicht jeder Ködergröße angepaßt werden. Er läßt sich verschieben.

Durch die große Palette der angebotenen Haken und des Stahlvorfachs, dessen Tragkraft von 5,5 kg bis 24 kg reicht, kann ein breites Spektrum befischt werden.

Hier seht Ihr die Rückseite der zum System gehörenden Einlegekarte einer Verpackung. Er erklärt Schritt für Schritt die Vorgehensweise.


 

 

Dieses System verhindert daß ein etwas weicherer Köder, ungewollt, kreisförmig zusammen geschoben wird.


 

Ködergrößen von 8 cm bis 12 cm.

Tragkraft ca. 11 kg.

Der Blinker wiegt 7 g.

Systemlänge ohne Köder ca. 20 cm.

Im Sägeblattprinzip angeln!


Ködergrößen von 10 cm bis 16 cm.

Tragkraft ca. 14 kg.

Der Blinker wiegt 15 g.

Systemlänge ohne Köder ca. 27 cm


Ködergrößen von 13 cm bis 18 cm.

Tragkraft ca. 19 kg.

Der Blinker wiegt 24 g.

Systemlänge ohne Köder ca. 33 cm.

Diese Systeme sind auch für tote Köderfische bestens geeignet. Lieferung immer ohne Köder!


Seit 20 Jahren ist dieses System die Nummer 1. Auf Hausmessen werden wir lobend angsprochen in Sachen Zuverlässig- und Haltbarkeit.

Größen:

Von 10 / 08, 08 / 06, 06 / 04, 04 / 02, 02 / 01, 1/0 / 2/0 bis 2/0 / 3/0.

Die Tragkraft ist auf die Hakengrößen abgestimmt.


 

Hier sind die  Längen der Seitenarme vorgegeben und damit auch die Ködergröße. Es ist aber nicht das System für kleine Köderfische.

Für kleinere Fische empfehlen wir unsere GV - Systeme.Sie können stufenlos verstellt werden.


 

 

Hier ein Montagebeispiel.


 

Da ich keinen Fisch totschlage um die Montage des Systems zu veranschaulichen, habe ich einen Gummifisch aus meinem Repertoire genommen. Ich bin der Meinung, dieses System ist nur in Verwendung mit einem toten Fisch optimal einsetzbar.


 

 

 

 

Beschreibung im Bild!


Es ist ein sehr einfaches, aber auch ein fast 100% System wenn es um die Fangausbeute geht. Der geduldige, sensible Angler schließt fast jeden Biß mit einem Fisch im Kescher ab.


Bei sachgemäßer Verwendung sind sie echte Alternativen in überfischten Gewässern. Köder, die einen Turbo verbaut haben, sind keine Strömungsköder. Sie sollten ruckartig mit einer entsprechenden Sinkphase gefischt werden. In flachen Gewässern sollte das Turbolatt ab und zu die Wasseroberfläche durchbrechen. Es ist das Geräusch eines flüchtenden Wasservogels. Vielleicht paßt das heute in den Diätplan des Raubfisches.


 

 

 

 

Diese Systeme sind die feinfühligeren "Verwandten" des Turbo Systems. Propellerblätter treiben nicht so auf und sind nicht so aggressiv wenn es um das Aufbauen von Druckwellen geht.


 

 

Neu ist, daß Sie die Möglichkeit haben mittels Zusatzgewichten schneller tiefer fischen zu können.

Auch mit Stahlvorfach erhältlich!


 

 

 

 

Hier zeigen wir 2 Montage Möglichkeiten.

Oben für Twister oder andere schlanke Köder.

Der Köder darunter ist hohl.


 

 

Das erste System, das wir auf den Markt brachten. Das ursprüngliche System wird bis heute mit roten Drillingen gebaut, Vorfachmaterial 1 x 19VN.

Das neue System entstand nach Anfragen von Händlern. Vorfachmaterial 1 x 19B.

 


 

 

Hier das blanke System.

Der vordere Drilling ist verschiebbar und kann damit der Ködergröße angepaßt werden. Wird das Vorfach 1 mal um den Drillingschenkel gewickelt, sitzt der Drilling relativ rutschfest.


 

 

 

 

Die ganze, montierte Köderansicht.


 

Hier seht eines meiner bestverkauften Systeme überhaupt. Es ist problemlos zu montieren, wie es die nachfolgenden Bilder zeigen.


 

 

 

 

Wie fast überall stellen wir, auch hier ab 10 Stück, Sonderanfertigungen her.


 

Das gleiche System wie zuvor abgebildet. Allerdings ist der verschiebbare Haken vorne ein Einzelhaken.


 

Detailansicht der Systems.

Natürlich kann auch ein toter Köderfisch oder jeder andere Gummiköder aufgezogen werden.


Der Raubfisch Zupfer ist ein einfach zu handhabendes System. Es kann auch mit klammen Fingern gut montiert und geangelt werden.

Als Sonderbau können wir eine Ausführung mit einer Tragkraft von 54 kg anbieten. Das hält auch einen derben Drill aus.

Ansonsten deckt das Angebot ein weites Einsatzgebiet ab.


Ein System, das sowohl so wie es ist gefischt werden kann. Aber auch mit einem Sbirolino gefischt ist dieses System ein echtes High Light. Egal ob Gummi, Fetzenköder oder toter Köderfisch, alles ist möglich.


 

Bei diesem System ist die Länge des kurzen Armes nicht verstellbar.


Meine und die Meinung vieler Angler und Händler, die ich kenne:

Nur ein toter Kormoran ist ein guter Kormoran  .