Turbos - masocakoeder.de

Willkommen, Neuheiten Das ist das Letzte Fänge Spinner 001 - 500 Systeme Blinker Vorfächer Reaktionen Visitenkarte Reisen, Eindrücke Weichköder Drop Shot Turbos Sonderbau Zubehör Über mich Über uns Vermischtes Produkte Großköder Monofil Dumm oder frech Selbst bauen Spinner 501 - 1000 Impressum und Info

Turbos wurden total vernachläßigt, obwohl es nachweislich sehr fängige Köder sind. Wir haben viele im Programm.


Als Spinnangler müßt Ihr beim angeln mit Turbos umdenken. Turboblätter "schrauben" sich durch's Wasser und haben die Eigenschaft, zieht Ihr zu schnell ein, an die Oberfläche zu kommen. Ihr könnt deshalb langsam fischen. Beim Werfen entsteht ein markantes Geräusch. Meine Kameraden sagen hin und wieder, sie hätten mich gehört ehe sie mich sahen.

In der Rubrik "Andere Bilder" stelle ich Fangbilder ein. Schaut einfach ab und zu mal rein. Nach und nach werde ich auch Turbofänge einstellen. Derzeit sind 2 Bilder veröffentlicht, Hecht ca. 12 kg, Hecht über 16 kg.

Ein großer Vorteil aller Turbos ist, die Blätter drehen sich bereits beim sinken. Das stoppen des Sinkvorgangs und wieder ein leichtes anheben ist nie ein Fehler.

Eines ist ein Turboköder sicher nicht - ein Köder für schnell fließendes Wasser!!! Ausgenommen ist der Rapfen Turbo.


TEXT folgt

TEXT folgt

TEXT folgt

TEXT folgt

TEXT folgt

TEXT folgt

Dieser Turbo ist relativ klein aber 18 g schwer. Er läßt sich deshalb mit entsprechendem Gerät sehr weit werfen. Die Frau eines Händlers aus Grimmen schwört auf die silber/rote Ausführung und fängt damit in den Bodden. Hey Dietmar, stimmt doch!

 

 

 

 

 

Es ist nur ein kleiner Überblick über die Farben. Natürlich lassen sich alle vorhandenen Farben auch untereinander kombinieren.

Auch die Turboblätter selbst sind miteinander kombinierbar. Sehr gerne wird das Aluminiumblatt mit rot oder tagesleuchtorange zusammen gewünscht. Ein schwarzer oder in orange lackierter Körper runden den Bau ab.

Erwähnt seien auch die, wenn man feine Schnüre verwendet, die hervorragenden Wurfeigenschaften.


 

 

Hier seht Ihr den eigenwilligen Wunsch eines Anglers.


 

 

 

 

 

 

 

Die vielen Variationsmöglichkeiten machen die Turbos"C" zu echten Verwandlungskünstlern.


 

Natürlich kann sich jeder Angler seinen Turbo "tunen" lassen. Fragen kostet nichts und wenn möglich tun wir Alles was das Anglerherz begehrt.


Turbos fangen oft, wenn andere Köder keine Fische mehr locken können. Seit 20 Jahren bauen wir eine vernickelte Ausführung, die einen kleinen aber feinen Anglerkreis immer wieder zufrieden stellt.Rot ist bei Sonnenlicht gut und immer einen Versuch wert.


 

Ultra leichte Ausführung zum Sbirolinofischen.

Gewicht 1,5 g. Dekor: Firetiger.


 

Ausführung in 04 g. Ideal für feinste Schnüre.

Dekor: Firetiger


 

Exklusive Kleinserie für Spezialisten.

Gewicht 06 g. Dekor: Silber mit rot.


 

Die Länge bei 3,0 g beträgt ca. 98 mm

Die Länge bei 6,5 g beträgt ca. 124 mm

Beide Ausführungen haben eine sehr schlanke Silhouette im Wasser. Ab und Pause machen und sinken lassen und dann ruckartig weiterfischen.


 

 

 

 

 

Beide Typen sind entweder mit einem Messing Propeller oder einem vernickelten Propeller erhältlich. Lackierte Propeller werden von den Weichmachern beschädigt.


 

 

 

Natürlich könnt Ihr diese kleinen und leichten Spinnköder mit ultrafeinem Gerät ohne zusätzliches Gewicht, in Bächen, fischen. Allerdings wer damit weiter werfen will oder muß nimmt am besten entweder einen Sbirolino, eine Wasserkugel oder ein MA-SO-CA Gewicht Vorfach zu Hilfe.


 

Rot haben wir seit 2015 im Programm. Der Verkauf lief anfangs etwas schleppend an, nahm aber in 2016 an Fahrt zu.


 

Dieses Fischchen sieht so unscheinbar aus, so daß es oft fast keine Beachtung findet. Erstaunlich sind aber die uns erreichenden Fangmeldungen.


 

Motoröl ist ein Klassiker, der eigentlich in jede Köderschachtel gehört und diese Farbe ist mit Schwarzglitter in Sachen Akzeptanz seitens der Angler weit an der Spitze.


Dunkle Farben sind bei dunklem Wetter oft besser als Schockfarben und bei Dunkelheit sowieso meine Nummer 1. Ich weiß, manche Angler vertreten nicht meine Meinung - aber Kollegen, versucht es doch einmal, denn man soll nie - nie sagen!


Bei dieser Köderserie bitte beachten:

Wir verbauen hier feindrahtige Haken, also paßt Euch dem Köder an.

Eine geflochte Schnur ist hier absolut fehl am Platz.


Beide Typen sind entweder mit einem Messing Propeller oder einem vernickelten Propeller erhältlich. Lackierte Propeller werden von den Weichmachern beschädigt.


 

 

Ganz stark im Kommen sind Köder mit weißer Farbe.


 

Waren früher die grelleren Ausführungen gefragt, ist die Nachfrage nach weniger auffälligen Ausführungen gestiegen.

Haben die Rapfen dazu gelernt?!?


 

Jedes "Kind" braucht einen Namen und da der Köder ursprünglich zum Rapfenfischen gebaut wurde, heißt er Rapfen Turbo!


 

Ich habe auf "ALS" / Dänemark, vom Ufer weg, mit dem Rapfen Turbo Dorsche gefangen. Keine großen - aber sie haben gebissen.


Das Turboblatt ist auch in rot, orange, schwarz, Alu, grün und leuchtgelb erhältlich.

Nach der komplett roten Ausführung ist ganz weiß die Nummer 2.


Es ist die Weiterentwicklung unserer Turbo "B" Serie, die bisher nur bis zu einem Gewicht von 10 g gebaut wurde. Durch das höhere Gewicht werden entsprechend weite Würfe möglich. Zwischengrößen wären problemlos machbar.


 

Angeregt wurde der Bau von:

Klaus Pillmayer (Angelgeräte Müller)

Salzstraße 22 - 87600 Kaufbeuren.


 

 

Nach Markteinführung haben wir innerhalb von ca. 4 Wochen über 1000 Stück dieser Serie verkauft.

Warum wohl?!?

Im Gegensatz zur nächsten Serie zeigen wir hier einen Turbo der in auf Länge gebaut ist, deshalb ein schlankes Erscheinungsbild hat. Eines haben beide Serien gemeinsam, sie verfügen über beste Wurfeigenschaften. Gefangen wurden bisher Barsche, Döbel (Aitel), Forellen und vereinzelt (leider nur) kleine Hechte.

Turbos mit diesen, kleinen, Propellerblättern sind auch bedingt strömungstauglich. Wie überall gilt auch hier - nie übertreiben - sonst wird das nichts.


Gelb ist in diesem Bereich so etwas wie eine "WOLLMILCHSAU". Also Eine die alles kann. Ich meine damit ein "Bringer" wenn manchmal sonst nichts mehr geht. Bei uns in der Donau ging damit noch nie etwas, im Gegensatz zu grün. (Politisch gesehen ist grün eine Scheißfarbe für uns Angler.)


 

Zu den den bereits vorhandenen Farben haben das Programm um weiß erweitert. Die Nachfrage war da.


Grün ist unser Exot. Aber die Barsche mögen ihn. Hier mit vernickelten Propellern, ist er auch in Messing zu haben.

Es hat mit Überwindung gekostet "Grün" zu verwenden.

Früher gab's die Pest, heute gibt's die Grünen.


 

 

Sie haben eine Mutter, Freundin, oder Lackfarben. Verzieren Sie die Körper mit roten Punkten oder auch die Blattenden.


 

 

 

 

Mut zur Farbe:

Gebaut für:

Stefans Anglershop Regensburg

www.stefans-anglershop.de

MA-SO-CA's größter Kunde in der Oberpfalz!


 

 

 

 

Es ist der Anfang einer neuen Turbo Serie die nach und nach aufgebaut werden wird. Sie wird sowohl mit Einzelhaken wie auch mit Drilling erhältlich sein. Leichter Hakenwechsel durch den eingebauten Springring.

Wenn mit französischen Spinnerblatt gebaut, können auch alle lackierten Blätter verbaut werden!


 

Neu im Programm ist dieser extrem leichte Forellen-, Barsch- und auch Döbelköder. Der Einsatz empfiehlt sich am MA-SO-CA Gewichtvorfach oder am Sbirolino. Die Farbpalette ist sehr umfangreich.

Klein, Länge mit Fell: ca. 100 mm

Groß, Länge mit Fell: ca. 115 mm


 

 

Neuer Forellen-, Barsch-, Aitelköder. In vielen Farben und Kombinationen erhältlich. Das ist der Anfang.

Klein, Länge mit Fell: ca. 95 mm.

Groß, Länge mit Fell: ca. 110 mm


Mit diesem Turbo fing alles an. Wie so oft sollte es anfangs nur eine Versuchsreihe werden und vielleicht einmal verkauft werden. Es kam anders. Ich habe einige Angelkameraden, nachdem ich damit gefischt und gefangen hatte, ausgerüstet und sie dazu "verdonnert" möglichst oft und lang damit zu fischen.

Der Erfolg war überwältigend.


 

Die doppelte Version bringt eine längere Siluette ins Wasser und sugeriert damit einen größeren Beutefisch.


Diese Turbo Serie birgt 2 grundlegend verschiedene Angelmöglichkeiten in sich. Bitte lest den ganzen Text bei allen 5 Bildern!


Turbo "T" Fischlänge ca. 10 cm - Gewicht ca. 15 g.

Turbo "RF" Fischlänge ca. 14 cm - Gewicht ca. 30 g.


Das Bleigewicht im Inneren kann gedreht werden. Die beiden Sprengringe lassen das zu. Eine um 2 g bis 4 g leichtere bzw. schwerere Bauweisen ist auch möglich.


Angelmethode 1 - Gewicht beim Drilling

Vom Boot heben und senken.

Geworfen, in stehedem Wasser und langsamer Strömung mit Sinkphasen.


Angelmethode 2 - Gewicht beim Turbo Blatt

Mit Vorbebleiung schlepptauglich.

Geworfen, hat Kippverhalten und kann erfogreich gezupft werden.


In Zusammenarbeit mit einem Angler entstand der Forellenkiller. Ideal für das Angeln mit Sbirolino oder entsprechender Vorbebleiung. Ein fester Bestandteil für die Forellenteichfischerei.


Ein nicht sehr oft gekaufter Köder der zu Unrecht ein Schattendasein führt. Der Haken zeigt immer nach oben. Durch vorsichtiges  Hinbiegen des Gewichtes wird ein Klappergeräusch erzeugt.


 

 

 

 

 

Kurz gebauter Turbo mit etwas massigerem Körper. Im Verhältnis zum Gewicht wird sich dieser Turbo sehr weit.

Weitere Farben werden folgen.

Geplant sind unter anderem die Farben schwarz, neongelb, weiß und grün.


 

 

 

 

 

Hier seht Ihr die neue Generation von "Ultra Leicht" Ködern. Es sind kleine Turbos. Die relativ lange Bauweise verhilft zu einer besseren Fangquote.

Den Kleinsten kann man problemlos auch mit einer Fliegenrute fischen.

Der günstige Preis, für in Deutschland hergestellte Wertarbeit, ist ein weiterer Anreiz diese Köder unbedingt auszuprobieren!


 

Alle erhältlichen Farben könnt Ihr oberhalb bei den Sandys oder beim Sandy Bait ansehen.

Arbeitslängen:

04 g - 10 cm

10 g - 12 cm

18 g - 15 cm

25 g - 19 cm

04 g und 10 g sind als Forellen-, Barsch- oder Döbelköder gern genommene Teile. Die größeren Exemplare werden gerne in tiefen Seen genommen. MA-SO-CA Turbos gehen schnell auf Tiefe und sie rotieren bereits beim Sinken. Also aufpassen vor Über-raschungsbissen in der Sinkphase.


Arbeitslänge:

50 g - 28 cm

Wünsche nach Sonderbauten entweder schwerer oder wenn möglich leichter erfüllen wir gerne.


 

Aus einer anfänglichen Notlösung wurde ein zuverläßiger Köder.

Er ist leicht zu führen und deckt durch seine 4 attraktiven Größen ein weites Feld ab.

Im Laufe des Jahres wird der Flexo überarbeitet werden und von den Farben her erweitert.


 

Die 06 g Ausführung ist von dieser Serie die mit Abstand bestverkaufte.


 

 

 

Die kleinen Turbos sind eine echte "Geheimwaffe" wenn es darum geht Forellen, Barsche, Döbel (Aitel) oder ähnliche aus der Reserve zu locken. Wie alle Turbos von MA-SO-CA laufen sie, sowohl beim Sinken wie auch wenn sie angehoben werden, sofort an.

Der Haken kann schnell und unproblematisch ausgetauscht werden!!!